Büttttenreeeeden


des F.O.K.K.C.

Ne Offiziersfrau aus'm Enckhook erzählt

   
Wat is los ? Ich bin falsch angezogen ? Nä, Nä, Nä
Als Frau vom Offizier ist man ja immer im Dienst.
Ob Karneval, Ostern oder Wienachten. Ja wat meint Ihr denn wie unser Tannebaum aussieht ? ; der wird mit grün/weißem Krepppapier geschmückt.
Und Ihr müsst mal die heiligen 3 Könige seh'n; statt Gold, Silber und Myrrhe tragen die die SCHÜTZENFESTFAHNE; SÄBEL UND DEN Vogel inne Hand.

Wie unsere Ostereier aussehen brauch ich Euch gar nicht zu erzählen.
Aber wat sach ich von Ostern….Ostern is dat Fest zwischen de Generalver-sammlung und de ganzen Schützenfeste.

GENERALVERSAMMLUNG…dat is en Stichwort.


De Frauengemeinschaft hat ja dis Johr ok die Männer to de Generalversammlung inneladen. Oh Oh Oh Die Männer sahen schon große Gefahr im Verzuge.
DAT GEDÖHNS FANGT WE ERSTE GAR NICH AN. MEENSE IK GO MET OP DE FRAUEN- VERSAMMLUNG; DANN MEHNT DE FRAULÖ DEMNÄCHST SE KÖNNT MET OP DE SCHÜTZENFEST- VERSAMMLUNG GOHN. DAT FÄHLT US OK NOCH
Unsere Kerle reden doch nur noch vom Schützenfest.
AUSSER unser Oberst Georg, der fängt schon früher an.
De Bucksen hängen noch nicht ganz gebügelt im Schrank, die letzten Fotos grad im Internet da läuft im Wald ganz einsam und allein, der Georg und übt die Kommados für den Schützenverein.

Am 1. Mai da fängt ja für uns alle die Schützenfestsaison richtig an. Ich sach Euch, wenn der Georg die Trommel hört, dann steht bei dem ALLES stramm.
Anfangen tut ja alles mit de Kranzniederlegung, da dürfen dann endlich alle mit, wenn auch nur um eine Standarte zu tragen.
Aber die Renzelhooker, die übertreiben echt…. Da bringt JEDER seine eigene Fahne mit. Und ich sach Euch, wer dann einmal in der Messe war, der hält den Duft von Peter Heller's Hühnergülle für dat edelste Parfüm von Welt.
Selbst unser'n Pastor hat et jetzt nach draussen gezogen.
Er sacht wegen de Atmosphäre dat ich nich lache.

Nä, aber sonst… unser Pastor, dat is ja ‚nen goden Mann. SOFORT wo er hier war, hat er erst mal alle Schützenvereine abgegrast und is Mitglied geworden. Ja, ja son Geistlicher is ja nie wech. Wat meint Ihr denn, wat et wichtig is, son trostspendendes Wort vom Pastor zu hören LEISE (wenn's mal wieder nich geklappt hat, den blöden Vogel von der Stange zu holen).
Jaaa, dat is ja auch son Thema: Der Abend vorm Vogelschiessen.
Da kommen de Nobers angeschlichen zu uns Frauen und bitten zum Tanze, EEINFACH SO REDEN UM DEN HEISSEN BREI HERUM.
" Jaa, man muss ja schon mal üben, und wenn dann morgen der Vogel fällt , und und und.. Bis es dann kommt würdest Du meine Königin werden ???

Ja wat soll man denn da sagen ?? Wenn man NEIn sacht, wird die Toilettenfrau die nächsten Jahre unsere beste Freundin sein.
Ja, aber wat is, wenn sich dieser Fall im fünften Jahr wiederholt !!!
Jedes Jahr datselbe da werden die Haare gefärbt und gesträhnt, 5 Killo müssen runter damit dat Kleid wieder passt UND, widder umsonst. Aber wie denn auch , wenn man um 12 schon so hacken stramm is, dass man eigentlich nach Hause geh'n sollte. Geht natürlich nich, weil… man muss ja noch eine Runde geben; dat is gaaanz wichtig, weil der Strom von Bier darf niemals abreißen. Also…. 1 Bier inner Hand, wat is dat denn für'n Schützenfest… Sofort die nächste Runde ordern.
Jaa, und dann noch den Vogel treffen. ICH SACH JA IMMER; Männer können keine 2 Sachen auf einmal. Ja, ja schließlich sind wir Frauen schon mit 2 Brüsten geboren,die sind Doppelbelastungen gewohnt.
Ich hab ja mal gesacht, wir Frauen wollen selber die Königin ausschiessen

JAAAAA, die haben mich alle angeguckt, als wenn se mich schon inne Biogas-Anlage von Hugo seh'n würden. Nä, Nä, Nä Frauen und Schützenfest dat geht gar nicht.
Nur mit de Kleiderordnung, da dürfen se dann en WÖRTCHEN mitreden….oder besser gesacht wat dran tun.
Hier gelten STRENGE Regeln. Nur dat beste für meinen Georg………
Der Major trägt PRADA.
Schiesser Feinripp, weiß natürlich
Schwarze Socken, ohne Micky Mouse
Schwarze Schuhe, mit Spucke poliert
Der Vorstand des Schützenvereines richtet sich mit der Kleiderordnung stark nach dem Vorbild der Leichenbestatter bzw. Vollstrecker.

Jaaa, und dat muss ich ja sagen, da gibt mir der Georg ja immer ‚nen ganz dicken Kuss als Belohnung, weil ich die Sachen immer so schön und pünktlich sauber mach. Und jedes Jahr führt er mich ganz groß zum Essen aus.
Ja.
Dat is im Moment ganz modern, Essen wo man dem Koch zugucken kann beim Brutzeln. Ja, da bisse direkt dabei. Und dat Flair….im weißen Pavillion mit rustikalem Holzboden und hölzernen Sitzgarnituren. Und ich sach Euch, Ich ess immer dat Gleiche "Currywurst-Pommes-Majo.
Und dann stehn wir da auf'n Schützenfest. Westfälische Runde…Männer direkt an der Theke, Frauen in 2, Reihe.
Und dann geht dat ab. In den Tanzpausen wird gesoffen, wat dat Zeug hält. 1 Bier bestellen geht gar nicht. Damit sagt man, dass man ‚ne knickerige Sau ist oder keine Freunde hat. Quasi das Allerletzte.
Also, immer mindestens 10 Stück oder 1 ganzes Tablett; nie vorher abzählen wie viele Leute um einen herumstehen und dann genau die Zahl bestellen. Am besten irgendeine Zahl über die Theke grölen und ab geht's.
Ganz falsch ist, zu fragen, ob die Umherstehenden überhaupt noch ein Bier haben wollen. Wichtige Regel: Gefragt wird nicht, Saufen ist schließlich kein Kindergeburtstag.
Wenn das Bier da ist, nicht blöd rumgucken und überlegen, wem man denn eins in die Hand drücken soll. Am besten die Gläser wild in der Umgebung verteilen, denn nur so zeigt man seine Großzügigkeit.
Wer zahlt welche Runde ? In der Regel kommt jeder dran. Ganz miese Schützen trinken die ersten Runden an der Theke mit und müssen dann ganz plötzlich pieseln.
Manche sind aber auch dabei, die sind vor nix fies; die bestellen zwischendurch noch ne Runde Korn, oder die absolute Hölle : WACHOLDER. Eine Art köstliches Schlangengift, dass am nächsten Morgen starke Vergesslichkeit hervorruft.

Also, wenn man das alles konsequent durchgezogen hat, ist man normalerweise um 11 Uhr stramm wie ‚ne Haubitze und reif für's Bett. Aber, der gemeine Schütze ist ja nicht dumm; in der Zeit wo er das Tanzbein schwingt, braucht man nicht zu trinken und baut auch ein wenig Alkohol ab. Und wenn er sich auf dem Weg zum Pieseln auch noch eine Bratwurst reinzieht, Ja---da kann's doch schon so weiter geh'n;
Vorausgesetzt es fällt einem nichts aus dem Gesicht.

Der Höhepunkt, das Thronständchen. Jetzt ist es kein Problem mehr auf Tischen und Bänken zu tanzen, dass sich die Balken biegen. In diesen berauschenden Stunden merkt mancher Schütze auch nicht mehr, wenn Ihnen die Vogelstange vor der Nase geklaut wird. Ja hier verstehen die Schützen ja überhaupt keinen Spaß. DA woll'n wir auch gar nicht weiter fachsimpeln; dat tut man einfach nich.

Zu später Stunde werden natürlich auch die Gespräche immer interessanter. Da geht es um so spannende Sachen wie,
WER SCHIEßT MORGEN DEN VOGEL AB
WAREN ALLE KOMMANDOS RICHTIG
WIE VIELE WAREN BEIM ANTRETEN.
Und das Wichtigste
WO GEHT'S HIN ZUM EIERBRATEN ?

Am besten natürlich zu Franz-Jupp und Mechthild, weil, da weis man genau dass es auch genug gibt.
Ist dieses auch geklärt, torkelt man schnurstracks in Richtung Fahrrad. Die erste Hürde ist das Fahrradschloss. Kennt Ihr das auch, das der Schlüssel im Laufe des Abends viel dicker geworden ist. Hat man den Schüssel endlich passend gerubbelt, geht's weiter dirkt in den nächsten Graben.

Ja, ja da kann ich Euch wat von mein' Georg erzählen, dem ist dat auch schon mal passiert; wie'n Mistkäfer auf'n Rücken, so lag er da und kam nicht mehr hoch. Hab' ich erst gar nicht gemerkt. Doch da kam unser Pastor und fragte: GEORG mein Sohn, wünscht Du die letzte Ölung ? Um Gottes Willen, jetzt bloß nix Fettiges.
Also rauf auf's Rad und weiter. Inne Sagensafari steht ja so allerhand van't Griese Wifken drin; aber dat de Bööme inne Schützenfesttit dat loopen anföngt, dat stoht do nich drin. Jaaa, hab ich selber gesehen. DIREKT vor mein Fahrrad sind ‚se gelaufen und schon war `ne Acht im Rad.

Jaa, in Ächterkrommert da polstern se schon die Bäume inne Schützenfestzeit Jaa, wat meint Ihr, wenn die direkt int Gesicht reinspringen.
Dann geht et weiter, bis man König und Königin ins Bett gebracht hat.

Wenig später die ersten Sonnenstrahlen brechen durch die Ritzen der Rolladen; Autsch tut das weh. Man hat das Gefühl, der Schützenhut passt niemals auf den dicken Schädel. Kaffee ? Bloß nicht, dann kommt alles wieder raus. Aber was ein richtiger Schütze ist, der kennt keinen Schmerz. Auch mein Georg nicht. Eine kalte Dusche, eine Aspirin und ab in die Uniform. Spätestens nach dem 1. Stützbier und `nem kleinen Wacholder läuft die Maschine wieder halbwegs rund.

Ja, mit dem Schießen is dat bei den Männern ja so'ne Sache. Ich sag nur Winkelschütze und Sackschütze. Den Rest könnt Ihr Euch ja denken. Na ja, irgendwann ist jeder Vogel noch runtergekommen. Verrottet ist noch keiner und es kommt auch immer zur INTHRONISATION. Ich sag Euch, so viele Sensibelchen auf einen Haufen habe ich noch nieeee gesehen Wird dann das Lied "ES WAREN 2 KÖNIGSKINDER" gespielt, fließen bei den Männern wie auf Knopfdruck die Tränen.

Der scheidende König benötigt jetzt geistlichen Beistand.
Im Renzelhook werden seit kurzem auch Königspantoffeln weitergereicht. WAT dat wohl zu bedeuten hat ??? Doch wohl nicht, dass der König bei der Königin unter'm Pantoffel steht ?

Jaa, und in Ächterkrommert wird an der Vogelstange nicht nur der Schützenkönig ausgeschossen, nä, da gibt et sogar nen GLATZENKÖNIG.

Ja, ja, so klingt dat Schützenfest dann am letzten Abend zusammen mit allen Nachbarvereinen aus. Man nennt dat auch KAMPFTRINKEN. Wat dat Zeug hält wird alles an Getränken angeschleppt; als wenn et morgen nix mehr gibt. Für so manchen hat der Abend dann ein frühes Ende.

Ich sagte ja schon, dass Wacholder und Co das Erinnerungsvermögen stark einschränken
Da wundert man sich an nächsten Tag beim Aufräumen und denkt

HÄH, redet der von gleichen Fest ?? DAs war's